Was ist Fantasy Football?  

In Amerika wird Fantasy Football bereits seit Jahrzehnten gespielt und kann auf mehrere Millionen Nutzer zurückgreifen. Während in Europa hauptsächlich Fußball im Vordergrund steht, erfreuen sich die NFL, die NBA, die MLB und die NHL großer Beliebtheit und zählen die meisten aktiven Manager in den vereinigten Staaten. Im Grunde genommen unterscheidet sich Fantasy Football nicht grob von anderen virtuellen Sportmanagerspielen (Kickbase, Communio oder Fantasy Premier League). Zum Start einer Saison draften sich die Manager (Ligagröße meistens zwischen 8 und 16 Spielern) ihren Kader und passen diesen dann von Woche zu Woche an. Jeder NFLSpieltag ist somit auch ein Spieltag in FantasyLigen. Die Leistung der jeweiligen Spieler spiegeln sich in FantasyPunkten nieder. Dabei ist am Ende wichtig, wer das jeweilige Matchup gewonnen hat. Es zählt also nicht, wer die meisten Punkte mit seinem Kader erzielt hat, sondern wer die meisten Duelle gewonnen hat. (Standard Einstellung) 

Was ist Fantasy Football?  

In Amerika wird Fantasy Football bereits seit Jahrzehnten gespielt und kann auf mehrere Millionen Nutzer zurückgreifen. Während in Europa hauptsächlich Fußball im Vordergrund steht, erfreuen sich die NFL, die NBA, die MLB und die NHL großer Beliebtheit und zählen die meisten aktiven Manager in den vereinigten Staaten. Im Grunde genommen unterscheidet sich Fantasy Football nicht grob von anderen virtuellen Sportmanagerspielen (Kickbase, Communio oder Fantasy Premier League). Zum Start einer Saison draften sich die Manager (Ligagröße meistens zwischen 8 und 16 Spielern) ihren Kader und passen diesen dann von Woche zu Woche an. Jeder NFLSpieltag ist somit auch ein Spieltag in FantasyLigen. Die Leistung der jeweiligen Spieler spiegeln sich in FantasyPunkten nieder. Dabei ist am Ende wichtig, wer das jeweilige Matchup gewonnen hat. Es zählt also nicht, wer die meisten Punkte mit seinem Kader erzielt hat, sondern wer die meisten Duelle gewonnen hat. (Standard Einstellung) 

DER DRAFT

Wie in der NFL wird euer Kader auch bei Fantasy Football durch einen Draft zusammengestellt. Dabei wird die Reihenfolge im Vorfeld bestimmt. So müsst ihr in verschiedenen Runden alle Positionen abarbeiten. Nach der ersten Runde geht es im Snake-Prinzip weiter. Beispiel: Spieler A darf in Runde 1 an erster Stelle ziehen, in Runde 2 an letzter Stelle und in Runde 3 wieder an erster Stelle.

Für Experten gibt es eine weitere Draft-Variante: Beim Auktions-Draft hat jeder Manager ein gewisses Budget zur Verfügung und muss für jeden Spieler bieten.
In Standard Ligen wird mit folgendem Kader gespielt:
1 Quarterback, 2 Runningback, 2 Wide Receiver, 1 Tight End, 1 FLEX (RB, WR oder TE), 1 Kicker, 1 Defense und 6 Bankplätze.

Natürlich kann die Aufstellung vom jeweiligen Liga-Manager auch angepasst werden. So wird in manchen Ligen mit 3 WR und keinem Flex gespielt, der Kicker gestrichen oder die Defense durch Einzelspieler (DL, LB und DB) ersetzt.

MOCK DRAFTS

Das Um und Auf vor dem Ligastart ist das Testen eurer Draft Strategie. Dies könnt ihr bei den sogenannten Mock Drafts machen. Hier wird ein Online Draft mit anderen Managern durchgeführt und ihr seht, welche Spieler ihr in welcher Runde bekommen könnt. Wir empfehlen euch mindestens 10 Drafts zu machen, um einen Überblick zu bekommen. Mock Drafts sind hier zu finden und können von Juli bis August durchgeführt werden: Mock Drafts

PUNKTE-SYSTEME  

Beim Fantasy-Football werden für jeden Spieler einzelne Punkte vergeben. Nur die Statistiken des Akteurs am jeweiligen Spieltag werden berechnet. Bei einer Standard-Liga erhalten Quarterbacks unter anderem Punkte für geworfene Yards oder Passing Touchdowns. Auch die Kicker und die Defense erhalten für ihre Leistungen Punkte. Hier die Punktevergabe in einer Standardliga: 

Quarterbacks: 
Passing-Yards: 1 Punkt pro 25 Yards
Passing-Touchdowns: 4 Punkte pro Touchdown
Interceptions: -2 Punkte pro Interception
Fumble: -2 Punkte pro Ballverlust

Running Backs:
Rushing-Yards: 1 Punkt pro 10 Yards
Rushing-Touchdowns: 6 Punkte pro Touchdown
Fumble: -2 Punkte pro Ballverlust 

Receiver:  
Receiving-Yards: 1 Punkt pro 10 Yards 
Receiving-Touchdowns: 6 Punkte pro Touchdown 
Fumble: -2 Punkte pro Ballverlust 

Waiver System und Trades 

Mit dem Draft legt ihr den Grundstein für den Erfolg eures Fantasy Teams. Allerdings bedeutet ein schlechter Draft noch lange nicht, dass eure Saison schon gelaufen ist. Wichtig ist eure Aktivität während der Saison. Über das Waiver Wire System könnt ihr euch jede Woche neue Spieler ins Team holen. Da nicht alle Spieler gedraftet werden, gibt es somit in jeder Liga Free Agents. Hier heißt es: Unsere News lesen und dann ein schnelles Händchen beweisen. Zusätzlich könnt ihr mit anderen Managern Spieler traden: Bei Trades sollte immer darauf geachtet werden, dass der Trade für beide Teams fair ist und beiden einen Nutzen bringt. Auch wichtig: Tradet nur unter gewissen Umständen bereits vor dem ersten Spieltag! Dies macht wenig Sinn, da die Stärken der Spieler noch nicht abschätzbar sind.Trades machen oft erst nach den ersten vier bis fünf Spieltagen oder nach Verletzungen Sinn.  

Keeper und Dynasty Ligen

In Standard Ligen endet die Saison mit dem 16. Spieltag der NFL. Anschließend startet die Liga in der Off-Season neu und ihr draftet euch wieder ein neues Team. Es gibt aber auch Keeper und Dynasty Ligen: Hier behaltet ihr eine festgelegte Anzahl eurer Spieler oder gar den gesamten Kader. Diese Ligen werden oft über viele Saisonen gehalten und überdauern in Amerika sogar ganze Generationen.

Wo kann ich Fantasy Football spielen?

Jeder Interessierte hat zahlreiche Möglichkeiten Fantasy Football zu spielen. Dafür gibt es verschiedene Plattformen für Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die bekanntesten sind:
NFL: http://fantasy.nfl.com/ 
Yahoo: https://football.fantasysports.yahoo.com/ 
ESPN: http://www.espn.com/fantasy/football/ 
Fleaflickerhttps://www.fleaflicker.com/nfl  

Jede Plattform hat Vor- und Nachteile. Am besten macht ihr euch selbst ein Bild darüber, welche euch gefällt und für euch leicht verständlich ist.  

Ihr könnt entweder eigene Ligen gründen und mit Freunden spielen oder offenen Ligen beitreten. Die Anzahl der Ligen ist selbst wählbar. Allerdings empfehlen wir euch ein Maximum von drei Ligen, da ihr ansonsten leicht den Überblick verliert. In gewissen Facebook-Gruppen suchen ständig Manager nach neuen Mitstreitern. 

Auch die Fantasy Football Crew bietet zur Saison 2021 eigene Ligen an: Zur Facebook Gruppe

Wir bieten euch ebenfalls die Möglichkeit, Fantasy Football Manager zu finden und euch in spannenden Ligen anzumelden. Anmeldungen auch gerne per Mail an info@fantasyfootball-crew.de . Sendet uns euren Namen, Erfahrung im Fantasy Bereich, eure Wunschliga und eure E-Mail-Adresse und wir fügen euch der jeweiligen Liga hinzu.  

Solltet ihr noch andere Fragen an uns haben, könnt ihr gerne unsere zahlreichen Tools auf der Webseite nutzen oder uns eine E-Mail an info@fantasyfootball-crew.de senden.