Fantasy Football Fragen vor Woche 17

Die Fantasysaison nähert sich langsam dem Ende! Einige Manager kämpfen im Finale um Ruhm und Ehre, während andere in den Dreiländerligen noch gegen den Abstieg fighten! Wir werfen daher einen Blick auf offene Fragen vor dem kommenden Spieltag und geben unsere eigene Prognose ab.

Gelingt Tyreek Hill ein Bounce-Back?
Prognose: In Woche 17 wird es auf jeden Fall besser laufen als noch gegen die Steelers, die bereits Mitte des zweiten Quarters besiegt waren, sodass Hill nicht wirklich gebraucht wurde. In einem möglichen Shootout in Cincinnati wird Hill ein extrem wichtiger Faktor sein und deutlich häufiger von Pat Mahomes gesucht werden.

Wird Antonio Brown erneut ein WR1 sein? ‚
Prognose: Ja! Zahlreiche Verletzungen führten dazu, dass Brown gegen die Panthers 15 Targets hatte und die 100 Yards Receiving Marke knacken konnte. Da Mike Evans jetzt auch noch auf der COVID-Liste ist, wird AB aller Voraussicht nach auch gegen die Jets das Hauptziel von Tom Brady sein – und nicht Tyler Johnson und Breshad Perriman. Brown hat gute Chancen, erneut 20+ Fantasypunkte zu erzielen.

Können die Dolphins auch die Titans besiegen?
Prognose: Es wird schwer werden. Die Dolphins schwimmen zwar gerade auf einer Erfolgswelle, allerdings erzielten sie diese Erfolge meist gegen schwache Gegner. Besonders beeindruckt Rookie Jaylen Waddle, der WR Nr.11 der gesamten Saison ist und auch gegen Tennessee ein Must-Start sein wird. Damit ist er aber auch der einzige Phin, der aktuell fantasyrelevant ist – das Backfield mit Lindsay, Johnson und Gaskin ist ein wahrer Fantasy-Albtraum. Miami wird Außenseiterchancen haben, aber Tennessee bleibt Favorit- auch dank einem widererstarkten AJ Brown!

Wer wird James Robinson ersetzen?
Prognose: Dare Ogunbowale. Nur ganz eingefleischte NFL-Fans dürften diesen Namen bereits gehört haben. Der 27-Jährige war bereits in Houston und Tampa Bay aktiv und soll nun für den verletzten Robinson einspringen. Verzweifelte Fantasymanager werden sich die Dienste von Ogunbowale sichern, dürfen aber keine hohen Erwartungen haben. Mit New England hat er ein ganz schlechtes Matchup, sodass er höchstens eine Flex-Option sein wird.

Startet jetzt die Ära von Trey Lance? 
Prognose: Wahrscheinlich! Jimmy Garoppolo konnte gegen die Titans überhaupt nicht überzeugen und zog sich zudem eine Daumenverletzung zu. Sollte keine Wunderheilung gelingen, wird Rookie Lance in Woche 17 under Center stehen. Ob er die Zukunft der Niners sein wird, ist noch fraglich. Für Fantasyspieler ist er bei einem Einsatz eine Boom-or-Bust Option. Wegen seiner Rushing-Upside wird er im ein oder anderen Fantasy-Lineup stehen.

Dominik Eberle – euer Fantasy-Kicker für Woche 17? 
Prognose: Warum nicht? Sollte die etatmäßige Nr.1 Ka’imi Fairbairn auch gegen die Niners ausfallen, wird Eberle erneut das Vertrauen der Offiziellen in Houston bekommen. Absolut zurecht, schaut man auf seine tolle Leistung beim Sieg gegen Los Angeles. Die Texans unter Rookie Davis Mills waren zuletzt offensiv gut genug, um ihrem Kicker regelmäßig einsetzen zu können.

Kommt Alvin Kamara endlich wieder in Tritt?
Prognose: Kamaras Leistungen, so die Erkenntnis aus den letzten beiden Spielen, hängt doch stark von der Gesamtoffensive der Saints ab. Mit einem überforderten Ian Book und einer Practice-Squad Offensive Line war es für Kamara auch gegen die Dolphins fast unmöglich zu glänzen. Sollte Taysom Hill in Woche 17 zurückkehren, dürfte auch Alvin Kamara davon profitieren. Ohnehin wird es wohl kein Fantasymanager übers Herz bringen, ihn im Fantasyfinale zu benchen.

Joe Burrow und Tee Higgins – auch gegen die Chiefs ein Traumduo?
Prognose: Es war wohl das beste Spiel der Bengals in der gesamten Saison. Die Ravens hatten zu keinem Zeitpunkt auch nur den Hauch einer Siegchance. Auch wenn es unwahrscheinlich ist, dass die beiden ähnliche Zahlen auch in Woche 17 produzieren können, sollten Burrow, Higgins, Mixon und Chase auf alle Fälle in eurem Lineup stehen. Gegen die Chiefs dürfte es sehr viele Punkte geben.

Schaffen die Patriots den Turnaround? 
Prognose: Ja. New England zeigte gegen die Bills eine der schwächsten Performances der Saison und verloren das Match völlig zurecht. Wer Bill Bellichick kennt, weiß, dass den Spielern eine ungemütliche Trainingswoche bevorsteht. Es trifft sich für alle, die es mit den Patriots halten, gut, dass in Woche 17 die zahnlosen Jaguars warten. Sowohl Damien Harris, als auch Kendrick Bourne und Hunter Henry haben gute Chancen auf gute Fantasyzahlen.

Können die New York Giants noch gewinnen?
Prognose: In dieser Saison wohl nicht mehr. Selbst die hartgesottensten Giants-Fans haben ein gleichermaßen planloses wie überfordertes Team selten gesehen. Wer sich dazu gezwungen sieht, seinen Starter für einen Mike Glennon zu benchen, dem ist nicht mehr zu helfen. Football sorgt in der einst so stolzen NFL-Metropole New York in der Saison 2021 nur noch für Kopfschmerzen. Kein Wunder, dass auch Fantasymanager alles daran setzen sollten, keinen Akteur der Giants (und der Jets) auch nur in die Nähe ihres Lineups zu lassen. Nicht einmal einen Saquon Barkley will man hinter einer solchen O-Line in den Fantasy-Finals starten lassen.